Treppenlift gebraucht kaufen - Treppenlift-Hauslift.de

Angebote für Treppenlifte
Kostenlos & unverbindlich

100% Kostenlosbis zu 30% sparen

Welche Liftart benötigen Sie?

Bitte durch anklicken auswählen!

Weiter

In den meisten Fällen ist der Treppenlift drauf ausgelegt, für mehrere Jahre genutzt zu werden. Da der Kauf eines neuen Modells allerdings für die meisten Menschen eine große finanzielle Hürde darstellt, entscheiden sich immer mehr dazu, stattdessen einen gebrauchten Treppenlift zu erwerben. Weil die Nachfrage an Treppenliften stetig steigt, gibt es auf dem Markt inzwischen ein großes Angebot an unterschiedlichen gebrauchten Treppenliften. Nicht nur aus finanziellen, auch aus ökologischen Aspekten kann sich der Kauf eines gebrauchten Modells nutzen. Welche Vorteile der Gebrauchtkauf bietet und worauf Sie achten sollten, stellen wir Ihnen hier vor.

Den Treppenlift gebraucht kaufen – wo liegen die Vorteile?

Können Treppen im eigenen Haus nicht mehr selbst überwunden werden, ist der Kauf eines Treppenlifts oft unumgänglich. Das kann altersbedingte Gründe haben, aber auch aufgrund einer eingeschränkten Mobilität der Fall sein. Für gewöhnlich sind die Kosten für einen neuen Treppenlift sehr hoch: Sie können zwischen 9.000 und 15.000 Euro betragen und variieren je nach Ausführung und Modell. Die Finanzierung eines neuen Treppenlifts ist für viele Menschen oft nur durch die Aufnahme eines Kredits oder dem Verwenden von Erspartem möglich – in jedem Fall reißt sie häufig ein Loch in den Geldbeutel.

Hier hat man jedoch die Möglichkeit, sich alternativ für ein gebrauchtes und somit deutlich günstigeres Modell zu entscheiden. Erkundigen Sie sich diesbezüglich zunächst bei Herstellern und Anbietern von Treppenliften, da diese fachkundige Informationen zu gebrauchten Treppenliften erteilen können. Gebrauchtmodelle werden aufbereitet, ehe sie weiterverkauft werden – damit stehen sie einem neuen Modell fast in nichts nach. Im besten Fall können mit einem gebrauchten Treppenlift bis zu 50 % der Kosten eingespart werden.

Privatkauf vs. Händlerkauf – Vorteile und wichtige Überlegungen

Privatverkäufer bieten gebrauchte Treppenlifte häufig zu sehr niedrigen Preisen an, was natürlich verlockend erscheint. Allerdings sollten Kaufinteressenten dennoch kritisch sein und sich nicht gleich für jedes erstbeste Angebot entscheiden. Der Kauf kann im Nachhinein sehr ärgerlich sein, wenn gewisse Mängel verschwiegen oder unbeachtet blieben. Daher sollte man einen Treppenlift nur dann von Privatverkäufern kaufen, wenn er noch eine gültige Garantie hat oder der Verkäufer belegen kann, dass das Modell nur wenig genutzt und daher in sehr gutem Zustand ist. Vergessen Sie nicht: Ein Treppenlift muss vor allem Sicherheit bieten. Und dies ist nur möglich, wenn das Gerät auch wirklich einwandfrei funktioniert.

Dem gegenüber steht die Möglichkeit, sich für einen professionellen Anbieter zu entscheiden, der sich auf den Verkauf von gebrauchten Treppenliften spezialisiert hat. Hier kann man bereits vor dem Kauf eine qualifizierte und fachkundige Beratung erwarten. Gleichzeitig hat der Käufer die Möglichkeit, den Lift vor dem Erwerb anzuschauen und auszuprobieren. Er erhält auf jegliche Fragen Antworten von einem Experten und dazu ein Angebot, das häufig den Einbau des Lifts beinhaltet.

Gebrauchter Treppenlift: Wichtige Tipps für den Kauf beim Fachmann

Ein gebrauchter Treppenlift wird vor dem Verkauf zunächst auf Schäden überprüft, grunderneuert und umfassend wiederaufbereitet. So kann er auch vom nächsten Käufer noch über einen langen Zeitraum hinweg genutzt werden, ohne dass Probleme auftauchen. Bei der Aufbereitung wird ein Treppenlift in der Regel mit neuen Polstern und zahlreichen Ersatzteilen ausgestattet. Zudem findet eine gründliche Prüfung hinsichtlich der Erfüllung aller Sicherheitsbestimmungen statt. Eingebaut wird der Treppenlift schließlich von qualifizierten Fachkräften, die genau wissen, worauf es bei der Installation ankommt. Ein guter Anbieter bietet seinen Kunden jederzeit die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ist telefonisch oder auch per E-Mail erreichbar – selbst nach dem Kauf.

Darüber hinaus führt der Anbieter bei der Wiederaufbereitung eine Belastungsprüfung durch, bei der der Motor des Geräts überprüft wird. Wenn sich hier Probleme bemerkbar machen, wird er durch ein neues Modell ersetzt. Sämtliche Metall- und Kunststoffteile werden vom Lift abgenommen und einzeln kontrolliert. Was noch einwandfrei funktioniert, wird gereinigt und danach wieder eingesetzt. Alle Bestandteile mit Schäden müssen dagegen ausgetauscht werden. Dabei handelt es sich unter anderem um Teile wie den Akku, die Hauptplatinen oder auch die Steuereinheit. Für gewöhnlich werden für die Wiederaufbereitung ausschließlich Originalteile vom Hersteller genutzt – danach sollten sich Käufer unbedingt erkundigen. Denn minderwertige Ersatzteile können im schlimmsten Fall aufgrund Inkompatibilität zu Problemen bei der Bedienung führen.

Diese sind nur einige Gründe, warum ein Privatkauf eher eine Notlösung darstellen sollte. Wer sich für den Kauf bei einem professionellen Anbieter für Treppenlifte entscheidet, kann sich darauf verlassen, ein qualitativ hochwertiges Produkt inklusive umfassender Betreuung zu erhalten.

Der richtige gebrauchte Treppenlift für jede Treppe

Viele Menschen haben Bedenken beim Kauf eines gebrauchten Treppenlifts und befürchten, das Modell könnte später nicht richtig ins Haus integriert der muss noch teuer angepasst werden. Tatsächlich sind diese Sorgen aber völlig unbegründet, denn für jedes Haus gibt es ein passendes Modell.

Es spielt keine Rolle, ob die Treppe in Ihrem Haus gerade oder kurvig ist oder ob sie sich innen oder außen befindet – es findet sich immer ein Modell, welches perfekt zur eigenen Treppenform passt. Käufer können sich dabei zwischen Sitz- und Stehliften als auch zwischen Plattformliften für Rollstuhlfahrer entscheiden. Die Schiene für den Treppenlift wird immer neu vom Hersteller angefertigt und dann individuell auf die Treppe angepasst. Daran muss am Ende nur noch der gebrauchte Treppenlift befestigt werden. Käufer erhalten somit in der Regel einen Lift, welcher gegenüber einem neuen Modell keine Nachteile aufweist, sondern lediglich viel preiswerter ist.

Sind gebrauchte Treppenlifte so leistungsstark wie neue Modelle?

Bei einem vom Anbieter aufbereiteten Treppenlift ist es dennoch wichtig, beim Kauf auf einige Aspekte zu achten. So ist es besonders wichtig, dass das jeweilige Modell den gängigen Sicherheitsrichtlinien voll entspricht. Auch muss er über eine CE-Zertifizierung verfügen und vom Anbieter eine mehrjährige Garantie bekommen. Nur so kann der Käufer sich darauf verlassen, dass der gebrauchte Lift alle wichtigen Standards erfüllt und zu einer unverzichtbaren Hilfe im täglichen Leben wird.

Ein großer Vorteil von einem gebrauchten Treppenlift ist wie gesagt, dass er um einiges günstiger als ein Neuprodukt ist. Trotzdem ist es für Käufer wichtig, dass das jeweilige Modell in seiner Funktionalität genau wie ein neuer Lift funktioniert. Prüfen Sie also vor Ort ruhig, wie sich das Gerät bedienen und steuern lässt, ob es zuverlässig reagiert und keine Unregelmäßigkeiten auftreten. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, dann ist der Kauf eines gebrauchten Lifts eine sinnvolle Investition, bei der viel Geld gespart werden kann.

Gibt es einen Zuschuss für gebrauchte Treppenlifte?

Obgleich die Kosten für einen gebrauchten Treppenlift oft nur die Hälfte im Vergleich zu einem Neukauf betragen, handelt es sich häufig noch um mehrere tausend Euro. Für viele Menschen ist sogar ein Betrag von nur 3.000 oder 4.000 Euro eine finanzielle Hürde, die kaum alleine bewältigt werden kann. Das muss man häufig auch gar nicht, denn beim Kauf eines Treppenlifts kann man einen Zuschuss beantragen.

Eine erste Anlaufstelle ist die Krankenkasse. Sie gewährt ihren Versicherten häufig Zuschüsse für den Erwerb eines neuen oder gebrauchten Lifts. Wichtig ist jedoch, dass bei der entsprechenden Person, für die der Treppenlift gedacht ist, ein Pflegegrad vorliegt. Das derzeitige Pflegestärkungsgesetz gewährt den Versicherten daher einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro beim Kauf eines Treppenlifts. Wenn mehrere pflegebedürftige Personen in einem Haushalt leben, lässt sich dieser Zuschuss sogar vervielfachen – hier werden die Kosten bis zu einer Höhe von 16.000 Euro übernommen.

Wichtig: Der Antrag zur Bezuschussung muss unbedingt vor dem Kauf gestellt werden. Hierfür erhält man bei der Krankenkasse ein Formular, dass nur noch ausgefüllt und unterschrieben werden muss. Personen mit einem der fünf Pflegegrade erhalten dann in den meisten Fällen eine Bewilligung über den Zuschuss.

Die zweite Möglichkeit ist, sich an die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) zu wenden, welche die attraktive Förderung „Altersgerecht Umbauen“ anbietet. Dabei handelt es sich um eine finanzielle Förderung zugunsten eines barrierefreien Umbaus, so dass auch im Alter noch möglichst viel Selbstständigkeit erhalten bleiben kann.
Zuschüsse bis zu einer Höhe von 5.000 Euro werden von der KfW auch für gebrauchte Treppenlifte gewährt. Wichtig ist hierbei lediglich, dass der Lift maximal drei Jahre alt ist und die Garantie ebenfalls noch mindestens drei weitere Jahre läuft.